DSC04595 KopieDie Adventszeit wurde auch in diesem Jahr in der Nachmittagsbetreuung besonders gestaltet:

 

 

Für unsere Schülerinnen und die Schülerinnen der gebundenen Ganztagsschule gab es heuer im Speisesaal einen großen gemeinsamen Adventskalender. 24 Socken waren mit „Schokobons" und Namenszetteln gefüllt. Täglich nach dem Hauptgang wurde eine Socke geleert und die genannten Schülerinnen konnten sich die kleinen Leckereien schmecken lassen.

 

Am 6. Dezember, dem Namenstag des heiligen Nikolaus, versammelten wir uns nach der Lernzeit im Speisesaal, um diesen besonderen Tag zu feiern. Dazu hatten einige unserer Schülerinnen fleißig im Internet über das Leben und Wirken des Bischof von Myra recherchiert und stellten ihre Ergebnisse auf Plakaten und kurzen Referaten den übrigen Schülerinnen vor. So waren alle über den guten Mann bestens informiert und freuten sich riesig, als der Nikolaus höchstpersönlich eintrat. Natürlich wurde er auch mit einem Lied gebührend begrüßt. Der Heilige kam in Begleitung von zwei Engeln, die ihm so einiges aus unserem Betreuungsalltag ins goldene Buch geschrieben hatten. Die Mädchen staunten, was der Nikolaus alles über sie zu berichten wusste! Zum Abschied überreichte er jeder Schülerin einen „Bischof Nikolaus" aus Schokolade und versprach, im nächsten Jahr wieder zu kommen. Mit Früchtepunsch und Lebkuchen ließen wir die Feier ausklingen.

 

Auch während der Mittagsfreizeit gab es spezielle Angebote: Wer mochte, konnte an verschiedenen weihnachtlichen Bastelangeboten teilnehmen und z.B. kreative Sterne aus Butterbrotpapier anfertigen. Sehr begehrt waren auch die „Backangebote", bei denen die Mädchen leckere Schokocrossies herstellten.

 

Den Abschluss der Adventszeit bildete am Mittwoch vor den Ferien unsere kleine Weihnachtsfeier. Mit einer musikalischen Darbietung zweier Fünftklässlerinnen, lustigen und besinnlichen Geschichten stimmten wir uns auf das bevorstehende Fest ein. Geschenke durften natürlich auch nicht fehlen: Alle Mädchen zusammen erhielten neue Spiele für ihr Freizeitzimmer und jede einzelne konnte sich über ein kleines süßes Präsent freuen.